Spende für den Schulbedarfsladen

von Thomas Gärtner

Rottenburger Anzeiger vom 13.10.2016

Rottenburg. Die Raiffeisenbank Pfeffenhausen-Rottenburg-Wildenberg eG, vertreten durch Geschäftsstellenleiter Stephan Frimberger (l.), hat eine Spende an die Diakonie Landshut übergeben, die für den Schulbedarfsladen verwendet werden soll. Den Spendenscheck nahmen Johanna Behrens, Leiterin Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit (r.), und Lehrerin Rosa Lummer, die sich ehrenamtlich um den Schulbedarfsladen bemüht, entgegen. Wenn das Startkapital vorhanden ist, soll der Schulbedarfsladen im Februar eröffnen (der Rottenburger Anzeiger berichtete). Frimberger erklärte, dass es sich um einen Teil des Erlöses des Gewinnsparens handelt, der für soziale Zwecke verwendet werden soll.