Spitze in ganz Bayern

Raiffeisenbank erhält Auszeichnung als beste Fördermittelbank

Rottenburg. Seit vielen Jahren zeichnet die DZ BANK AG Genossenschaftsbanken für ihre Leistungen bei der Vergabe von Förderkrediten aus. Zum ersten Mal hat die Raiffeisenbank Pfeffenhausen-Rottenburg-Wildenberg eG den Preis als beste Fördermittelbank in Bayern erhalten. Günther Bielmeier von der DZ BANK AG überreichte den Förderpreis an den Vorstandsvorsitzenden Gottfried Kneißl sowie Robert Hollmayer (Leiter Firmenkundenbank) und Alois Stiegler (Firmenkundenberater). "Die Raiffeisenbank Pfeffenhausen-Rottenburg-Wildenberg eG hat ein herausragendes Vermittlungsvolumen im Bereich der Förderkredite erreicht", heißt es in einer Pressemitteilung.

Fördermittel sind öffentliche Kreditprogramme, die beispielsweise von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), der Lfa Förderbank Bayern oder der Rentenbank angeboten werden. Mit ihnen sind gesamtwirtschaftliche Ziele, wie zum Beispiel die Erhöhung der Innovationstätigkeit von mittelständischen Unternehmen oder die Verbesserung des Umwelt- und Klimaschutzes, verbunden. Daher ist die Vergabe an das Einhalten definierter Fördervoraussetzungen geknüpft. Eingesetzt werden Förderkredite vor allem bei Unternehmensfinanzierungen, energetischen Maßnahmen in der Baufinanzierung oder bei landwirtschaftlichen Investitionen. Die Kreditnehmer profitieren dabei von zinsgünstigen Konditionen, oder Haftungsübernahmen.

Als regionale Genossenschaftsbank legt die Raiffeisenbank Wert darauf, ihren Mitgliedern und Kunden die Möglichkeiten durch diese Kredite vorzustellen.

Firmenkundenberater Alois Stiegler, Vorstandsvorsitzender Gottfried Kneißl, Günther Bielmeier von der DZ BANK AG und Leiter Firmenkundenbank, Robert Hollmayer (v.l.)