"Genossenschaftsurgestein" verabschiedet

Jahresabschlussfeier der Raiffeisenbank Pfeffenhausen-Rottenburg-Wildenberg eG

Rottenburger Zeitung vom 20.12.2019

Rottenburg. Die Jahresabschlussfeier der Raiffeisenbank Pfeffenhausen-Rottenburg-Wildenberg eG im Landgasthof Pichlmeier in Schmatzhausen bot einen Rahmen, um langjährige Mitarbeiter zu ehren und zu verabschieden. Vorstandsvorsitzender Gottfried Kneißl blickte auf das Jahr zurück, bevor er den Jubilaren für ihre Treue zum Betrieb und ihr langjähriges Engagement, das zum Erfolg der Bank beigetragen hat, dankte.

Treue Dienste für die Raiffeisenbank

Mit viel Lob und Wertschätzung hob er die individuellen Leistungen der einzelnen Mitarbeiter hervor.

Für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit erhielt Wilhelm Loibl die Ehrenurkunde des Genossenschaftsverbandes. Loibl ist als Kundenberater und Kassier der Gesamtbank in der Geschäftsstelle Rottenburg tätig. Für jeweils 25 Jahre Betriebszugehörigkeit wurden Maria Högl und Siegfried Ziegler geehrt.

Högl arbeitet als Sachbearbeiterin in der Kreditabteilung und Ziegler als Leiter der Wertpapierabteilung in Pfeffenhausen. Des Weiteren wurden für zehn Jahre treue Dienste Alfred Krausnecker und Manfred Seidenschwand geehrt. Krausnecker ist als Spezialist der Versicherungs- und Immobilienabteilung und Seidenschwand als Leiter der Vertriebssteuerung und der Marketing tätig. "Wir können uns glücklich schätzen und wir sind stolz darauf, solch treue, engagierte und verantwortungsbewusste Mitarbeiter zu haben", betonte Kneißl. Es sei nicht selbstverständlich, einem Arbeitgeber so lange die Treue zu halten. Langjährige Mitarbeiter seien die Voraussetzung für zufriedene Kunden.

Vorstandsvorsitzender Gottfried Kneißl und seine Vorstandskollegen mit den geehrten Mitarbeitern der Raiffeisenbank.

Abschied nach 43 Jahren

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier wurde Helmut Schärringer nach 43 Jahren Betriebszugehörigkeit in den Ruhestand verabschiedet. In Anwesenheit seiner Vorstandskollegen Jürgen Buhlmann und Marco Rebl, sowie der Arbeitskollegen dankte Kneißl dem Scheidenden für seine geleistete Arbeit.

Schärringer begann 1976 seine Ausbildung bei der Raiffeisenbank Wildenberg und war zunächst als Kundenberater, EDV-Administrator und Innenrevisor tätig. Seit der Fusion 2014 mit der Raiffeisenbank Pfeffenhausen-Rottenburg war er zuständig für Rechnungswesen, Controlling und die Meldungen, die die Bank zu bewältigen hat.

Kneißl betonte, dass Schärringer als "Genossenschaftsurgestein" die Veränderungen, die in den 43 Jahren seines Wirkens im Bankwesen vor sich gingen, mit großem Engagement mitgetragen hat.

Nach 43 Jahren bei der Raiffeisenbank wurde Helmut Schärringer (2.v.r.) in den Ruhestand verabschiedet.